Kita Spatzennest

Jahresplan

Die Kita Spatzennest stellt sich vor

Das Spatzennest ist seit dem 1. August 1996 eine Einrichtung für Kinder im Alter von 1,5 Jahren bis zum Schuleintrittsalter. Es bietet auf 120 m² Platz zum selbständigen Entdecken wie zum gemeinschaftlichen Miteinander. Unsere 2018 neu gestalteten Räumlichkeiten sind kindgerecht, hell und überschaubar.

Unsere Räumlichkeiten, bestehen aus zwei großen Gruppenräumen, einem „Schlafraum“, einem Waschraum, einer kleinen Teeküche, einem Büro, sowie dem Hinterhof.

Zur Zubereitung von Snacks und Getränken steht uns eine kleine Teeküche zur Verfügung. Das Mittagessen wird durch ein Cateringunternehmen angeliefert.

In unserem kindgerechten Waschraum befinden sich eine Dusche, drei Kinderwaschbecken, zwei Toiletten, Personaltoilette sowie eine Wickelmöglichkeit.

Die Gruppenräume teilen sich auf zwei Ebenen auf.

Im oberen Gruppenraum werden die gemeinsamen Mahlzeiten eingenommen und außerhalb dieser, bietet er Platz für diverse Kreativaktivitäten, Gesellschaftsspiele und Puzzle.

In die untere Spielebene gelangt man über die Hochebene. Auf der Hochebene finden zwei Funktionsecken ihren Platz- zum einen die Puppenecke als Rollenspielplatz. Diese verfügt über eine mit Spielgeschirr ausgestattete Puppenküche, einem Puppenwagen, einem Puppenbettchen und einer Sitzecke.

Auf der rechten Seite der Hochebene befindet sich die Bauecke. Diese ist ausgestattet mit verschiedenen Materialien zum Stapeln, Bauen und Stecken.

In dem unteren Gruppenraum, befindet sich unter der Hochebene eine Kuschelecke, in der die Kinder Zeit und Raum haben sich auszuruhen, sich Bücher anzusehen oder sich gegenseitig mit ihren Kindergartenfreunden Geschichten zu erzählen. Des Weiteren verfügt der Gruppenraum über kleine Rutschautos, einer großen Duplokiste und großen Schaumstoffbausteinen.

Außerdem befindet sich im Innenhof ein kleiner Spielplatz für unsere Kinder. Dieser bietet neben Schaukel, Sandkasten und einem Klettergerüst vielfältige Bewegungsmöglichkeiten.

In der näheren Umgebung unserer Einrichtung befinden sich zahlreiche städtische Spielplätze und Spielparks die wir gerne nutzen.

Ein Tag bei uns…

Jeder Tag im Kindergarten ist für ihr Kind neu und anders. Dennoch folgt der Tagesablauf in unserem Kindergarten einem Muster, in das die Aktivitäten und Lernangebote integriert sind.

Von 7.30 bis 8.00 Uhr können berufstätige Eltern den Frühdienst nutzen.
Alle Kinder, die mit uns gemeinsam im Kindergarten frühstücken wollen, sollten bis 08.30  Uhr gebracht werden.
Das Ankommen und Begrüßen der Kinder und Eltern ist uns wichtig. Wir wollen wahrnehmen, wie es den Kindern am Morgen geht (müde, fröhlich, traurig, bedrückt, Trennungsschmerz). Die Kinder sollen Gefühle zeigen dürfen, wir nehmen sie ernst und reagieren der Situation entsprechend. Außerdem nehmen wir uns gerne Zeit für Tür-und Angelgespräche in denen die Eltern uns weitere Infos über das Kind geben oder uns Fragen stellen können.

Um 08.30 Uhr frühstücken wir gemeinsam mit den Kindern. Jedes Kind bringt ein zu Hause vorbereitetes Frühstück mit.

Gegen 09.15 Uhr starten wir gemeinsam mit allen Kindern in den Vormittag. Hier bietet sich ausreichend Zeit und Raum für tägliche Rituale und Angebote. Ein wichtiger Bestandteil ist unser Morgenkreis. Er soll für die Kinder die Zeit des Zuhörens, des Mitsingens, Gestaltens sowie des Erzählens sein.  Danach steht das Spiel als wichtigstes Lernfeld im Mittelpunkt der Kinder. Wir bieten den Kindern die Möglichkeit des Freispiels an. Das bedeutet, dass die Kinder ihren Spielpartner, ihren Spielort und ihre Zeit frei einteilen können. Außerdem finden in dieser Zeit pädagogische Aktivitäten statt. Auch nutzen wir gemeinsam mit den Kindern unseren Hinterhof oder wir besuchen Spielplätze, gehen Turnen oder machen Hausbesuche bei den Kindern zu Hause.

Gegen 12.00 Uhr gibt es ein gemeinsames Mittagessen für alle Kinder und Mitarbeiter. Wir beginnen unsere Mahlzeit mit einem kleinen Tischspruch. Nach dem Mittagessen findet unsere Traumstunde statt.
In unserer Traumstunde haben nicht nur die Kleinsten die Möglichkeit sich für den Nachmittag zu erholen, auch die älteren Kinder können diese je nach Bedürfnis nutzen. Wer nicht in die Traumstunde gehen möchte, hat die Möglichkeit frei zu spielen,sich Bücheranzusehen, an Kreativangeboten teilzunehmen oder sich anderen Aktivitäten anzuschließen.

Von 14.30 Uhr bis 15.00 Uhr stärken wir uns durch einen Nachmittagssnack. Jetzt beginnt für die meisten Kinder die Abholphase. Je nach Wetterlage findet diese auf unserem Hinterhof oder in der KiTa statt.

Von 16.00 Uhr bis 16.30 Uhr bieten wir einen Spätdienst an.